Stille Nacht

Still ist die Stille Nacht doch, wenn der Schnee alle Geräusche verschluckt. Damals, als das Lied in den Bergen bei Salzburg gesungen wurde, war es bestimmt so. Wenn wir Glück haben, schneit es am Ersten Weihnachtstag, hier oder da, ein paar mehr oder weniger Flocken. Stille passt aber auch zum Kerzenlicht. Es dämpft das Grelle, … Mehr Stille Nacht

Die Heiligen drei Weihnachtseulen

Na, wie geht’s? Wie ist die Lage? Und wie die Stimmung? Die Befindlichkeit?Sie wissen nicht so recht? Wir hängen auch in der Luft. Zipfelmütze nach rechts oder nach links, hängt vom Windstoß ab.Ganz schön kalt und dunkel hier.Warum soll’s uns besser gehen als euch.Unsere Botschaft? Hm.Seid mal friedlich.Sonst wird das nichts mit dem Frieden auf … Mehr Die Heiligen drei Weihnachtseulen

Mit Humor … selbständiger werden

Heute las ich über einen Film, in dem sich eine Frau selbst heiratet. „Rosas Hochzeit“ (Spanien/Frankreich 2020). Das ist komisch, meint die Regisseurin des Film, Iciar Bollain, in einem Interview, das die taz (1.7.2021, S. 15) mit ihr geführt hat. Sie selbst hat diesen Humor bewusst eingesetzt. Vielmehr, sie lässt Rosa humorvoll sein und damit … Mehr Mit Humor … selbständiger werden

Pfingstclownin

Spricht in unverständlichem Kauderwelsch Die Clownin Und wird doch Verstanden Irgendwie Womöglich Ist sie nicht voll Des süßen Weines Womöglich Ist sie Der Zungenrede fähig Womöglich Weht der Geist tatsächlich Wo er will Und nicht unbedingt dort Wo man ihm einen Festen Sitzplatz anweist Womöglich Ereignet sich noch immer Pfingstlich Wunderbares? Silvia Guhr 19/5/2021 Vielen … Mehr Pfingstclownin

normal – was war das nochmal?

normal schon, aber jetzt neue Normalität neue, alte Normalität also normalerweise ist doch normal normal ja normal immer normal schon normiert normschön normativ normal Sterbliche ganz normales Wasser das ist doch nicht normal was ist denn schon normal Das Wort fliegt einem ständig um die Ohren, aus den Lautsprechern und den Zeitungsspalten. Sobald ich höre, … Mehr normal – was war das nochmal?

Genüglichkeit – Worte aus dem lockdown

Es soll ja jetzt viele neue Wörter geben, entstanden und gebildet aus den Erfahrungen im lockdown. 2 000 solcher Neologismen wurden gezählt: coronamüde, Corönchen, coronisch, coronös – das sind z.B. welche mit „C“ und „mit Corona“. Auf einmal gibt es Pop-up-Radwege, Virenflüge und Wohnzimmer-Work-outs. Und dann eben die vielen anderen Worte … Ich habe mir … Mehr Genüglichkeit – Worte aus dem lockdown