Ich mag …

Ob er sich jetzt beim Einkaufen immer beobachtet fühlen müssen, fragt mich der Moderator bei der Buchmesse am vergangenen Samstag. Ich saß auf dem „Blauen Sofa“ und durfte mein neuestes Buch vorstellen: „Übermütig. 52 Unterbrechungen, Umweg und Überraschungen.“ Es ist ein Art Jahresbegleiter, mit so vielen Texten und Fotos wie das Jahr Wochen hat. Für … Mehr Ich mag …

Neulich im Zug

Der Zugchef begrüßt uns freundlich und nennt den nächsten Bahnhof: Traunstein. Das Großraumabteil ist voll, es ist heiß. Da fällt mir auf, dass nach der Durchsage der Hörer – oder wie auch immer das heutzutage technisch funktioniert – nicht aufgelegt wurde. Es rauscht und knistert weiter, man hört Wortfetzen. Der Ort, von dem aus die … Mehr Neulich im Zug

Flatternde Geistkraft

    Zu meinen humorvollsten Kirchentagserlebnissen in der letzten Woche in Berlin gehört die flatternde Bibel beim Abschlussgottesdienst. Während die Bischöfin der EKM, Ilse Junkermann, die Einsetzungsworte sprach, wehte es kräftig über die Festwiese in Wittenberg. Die flatternden Seiten der Altarbibel wurden dank der Technik sehr gut übertragen, mindestens so gut wie ihre Worte. Ich habe … Mehr Flatternde Geistkraft

So schwer !?

Meine erste Reaktion auf die Arbeit von Jana Sterbak war ein herzhaftes Lachen. Wer würde schon einen Stein transportieren? So schwer? An so altmodischen Riemen? Was für ein wackerer Bergmensch sollte das sein? Müsste ich ihn bewundern? Man muss halt sein Bündel tragen, oder sein Päckchen, oder halt den Rucksack – sagt man so. Aber … Mehr So schwer !?

In mir ist alles aufgeräumt und heiter (Mascha Kaléko)

Tatsächlich habe ich es geschafft aufzuräumen. Und nicht nur das: Ich habe ausgemistet, uns zwar gründlich. Bücher, Unterlagen, Zettel, Zeitungsausschnitte. Abgelegtes, Abgeheftetes, Eingeordnetes. Ich habe Platznot und immer türmen sich hier und da Stapel. Aber das war nicht der Grund. Ich war selbst so unaufgeräumt.Wie zerfasert, in Einzelteile verstreut, aufgelöst in meinen verschiedenen Projekte und … Mehr In mir ist alles aufgeräumt und heiter (Mascha Kaléko)

Die Rippenstory

Auf der Fahrt von Basel nach Frankfurt im vollen ICE am Sonntagabend. Ich komme mit einer koptischen Christin ins Gespräch. Das Übliche, Verspätungen, teure Bahn, die hohen Mieten in der Stadt – und dann, den Zusammenhang erinnere ich nicht, das Geschlechterverhältnis von Frauen und Männer. Warum sich Männer eigentlich meist überlegen fühlen und Frauen so … Mehr Die Rippenstory

Grüss Göttin

In Meran gibt es den ost west club est ovest. Über der Eingangstür hängt dieser Gruß und ich bin beim Vorbeispazieren regelrecht daran hängen geblieben. Gott, Göttin, das Göttliche, Geistkraft – die vielen unterschiedlichen Vorstellungen in den biblischen Geschichten, neue Versuche, Bilder zu kreiieren, mein eigener Vorschlag der „Clownin Gott“ (clownin.de): Hier wird einfach der … Mehr Grüss Göttin

Wortspiele – Gedankenspiele

Es gibt ja solche großen Worte, die ganze Weltanschauungen und Werte einer Gesellschaft prägen. Sie sind sehr ernst und wichtig. Also das, was hinter ihnen steht, ist sehr ernst und wichtig. Die Worte selbst? Aktualisierbar, veränderbar, formulierbar. Das dachte ich, als ich Ende September in Hamburg war und am Thalia-Theater vorbeikam. Große Transparente hingen dort … Mehr Wortspiele – Gedankenspiele