Reformation: Bitte nochmal von vorn!

Auf den Elbwiesen in Wittenberg war ich natürlich auch. Der große Festgottesdienst am Ende des Kirchentags. Und als an diesem heißen Maisonntag gerade den langen Rückweg antreten wollte, standen da gleich welche und verteilten Heftchen. Diese sahen aus wie Informationsbroschüren über Luther, sein Bild vorne drauf. Alles Tarnung. Es handelte sich um Evangelikale, die missionieren … Mehr Reformation: Bitte nochmal von vorn!

Clowns – staunend, stolpernd, subversiv

Clowns und natürlich Clowninnen sind für mich die besten Figuren, um in die Haltung des Humors zu kommen. Sie spielen mit dem Ernst des Lebens in allen Varianten – und stehen dabei auf der Seite des Lebens. Kultur- und theatergeschichtlich gibt es Clowneskes in vielen Facetten, immer auch in düsteren. Doch die eigentliche Stärke und … Mehr Clowns – staunend, stolpernd, subversiv

Humor und Humanität

Obwohl es so ähnlich klingt, Humor hat von seiner Wortbedeutung her nichts mit Humanität zu tun. Der Begriff kommt vielmehr aus der Medizin und bezeichnete von der Antike bis zum 16. Jahrhundert die Körpersäfte. Aus der Temperamentenlehre sind sie noch bekannt. Zu viel heißes Blut macht sanguinisch, zu viele gelbe Galle cholerisch, zu viel schwarze … Mehr Humor und Humanität

total… komisch

total ist komisch. weil es zuviel vom selben ist und darin absolut. einfach „zu“ streng, „zu“ groß, „zu“ perfekt, „zu“ irgendwas. ich hatte mal einen chef, der marschierte mit seiner aktentasche in soldatischem stechschritt über den asphalt.das machte diesen an sich klugen menschen zu einer art witzfigur und tatsächlich waren seine strenge und seine haltung, … Mehr total… komisch

schielen für die Unendlichkeit

Ich bin immer noch bei Dada oder gaga di ogaga gaga di ogaga und ganz gogo besonders über Marions Hinweis auf Gaga Dancing des Batsheva Ensembles in Israel. Hier noch einmal der Link aus ihrem Kommentar: https://www.youtube.com/watch?v=aJw7X-OfCOs Wer es über die Bewegung nicht schafft – also ich bestimmt nicht, aber ich tanze trotzdem sehr gerne … Mehr schielen für die Unendlichkeit

….jedenfalls nicht das Gegenteil von Ernst.

Nach einem meiner Auftritte mit Frau Hager betrat der erste Redner im Programm die Bühne und begann mit folgendem Satz: „Jetzt aber mal zum Ernst des Themas!“ Dabei hatte sich Frau Hager wirklich alle Mühe gegeben, das Amtsverständnis in den verschiedenen Konfessionen darzulegen. Sie hatte dazu ihr Theraband zu Hilfe genommen, sich mal hineingewickelt, mal … Mehr ….jedenfalls nicht das Gegenteil von Ernst.