Neulich im Zug

Der Zugchef begrüßt uns freundlich und nennt den nächsten Bahnhof: Traunstein. Das Großraumabteil ist voll, es ist heiß. Da fällt mir auf, dass nach der Durchsage der Hörer – oder wie auch immer das heutzutage technisch funktioniert – nicht aufgelegt wurde. Es rauscht und knistert weiter, man hört Wortfetzen. Der Ort, von dem aus die … Mehr Neulich im Zug

Die Pfingstgesellschaft: müde

Schaffens- und könnensmüde – so sind die Menschen unter den derzeitigen Bedingungen des Arbeitsmarktes, sagt der Philosoph Byung-Chul Han, der sich intensiv mit dem Menschenbild befasst, das neoliberaler Wirtschaft entspricht. [1]. Dass wir viel schaffen, arbeiten und erfolgreich bewältigen, und daher auch rechtschaffen müde sein dürfen, das ist eine Sache. Der Begriff der Könnensmüdigkeit erstaunt. … Mehr Die Pfingstgesellschaft: müde

Flatternde Geistkraft

    Zu meinen humorvollsten Kirchentagserlebnissen in der letzten Woche in Berlin gehört die flatternde Bibel beim Abschlussgottesdienst. Während die Bischöfin der EKM, Ilse Junkermann, die Einsetzungsworte sprach, wehte es kräftig über die Festwiese in Wittenberg. Die flatternden Seiten der Altarbibel wurden dank der Technik sehr gut übertragen, mindestens so gut wie ihre Worte. Ich habe … Mehr Flatternde Geistkraft

Homerisches Gelächter in einer Schweizer Gemeinde :-))

Da hatte ich in der letzten Sonntagsausgabe der Neuen Zürcher Zeitung  zum Osterlachen geschrieben (der Artikel als PDF direkt hier) und schon flattert mir eine wunderbare Geschichte ins Haus. Hier ist sie, von einer Leserin aus der Inner-Schweiz. Viel  Vergnügen! Ein Dorfpfarrer hätte gerne seine alte Kirche renoviert, aber er hatte kein Geld, und die … Mehr Homerisches Gelächter in einer Schweizer Gemeinde :-))

Witze fürs Osterlachen in der Kirche

Wenn derbes und deftiges Ostergelächter am Ostersonntag in der Kirche doch zu ungewohnt sein sollte und nur auf Empörung stoßen würde, hier zumindest ein paar Witze. Mal ausprobieren? Von der Kanzel? Ich nehme auch sehr gerne weitere Vorschläge entgegen. Vielleicht sollte man ein „Neues Osterei“ mit einer Witz- und Geschichtensammlung herausgeben – für alle die, … Mehr Witze fürs Osterlachen in der Kirche

Memory

Neulich, als ich mit dir zum ersten Mal wieder nach langer Zeit das Memory spielte, das wir so mögen, mit den Stirnen und Nasen und Mündern, die zueinander passen nicht nur auf eine Weise da blieb, nachdem schon beinahe alle Gesichter zusammengesetzt waren im letzten Mischmasch eine Nase übrig. Ein schönes Exemplar – rund und … Mehr Memory

Rette sich, wer kann

Margarete Kiebig-Stelz ist mit der letzten Sparwelle über Bord gegangen und treibt jetzt alleine in ihrem Schwimmring und nur mit einem Holzlöffel als Paddel zwischen sinnlosen Rettungspaketen, einem schmelzenden Eisberg und einem überfüllten Flüchtlingsboot auf den Wellen. Fast hätte ich mich nicht getraut, mein Kirchenstück „Rette sich, wer kann“ tatsächlich im Gottesdienst aufzuführen. Zu schlimm … Mehr Rette sich, wer kann