Person, die in Lachen ausbricht

serveimage-mobil
René Magritte (1898 – 1967), Person, die in Lachen ausbricht –  gefunden im Internet auf der Seite von Christie’s

Sehen Sie hier jemanden lachen? Ich auch nicht, oder vielleicht doch?Ich höre mich selbst lachen und sehe mich dabei, teilweise und in Echt. Jedenfalls nicht als Bild. Also lacht doch jemand, Sie auch?

In Bildern will man doch eigentlich etwas wiedererkennen, was man kennt. Dieses hier verwirrt dagegen. In die zarte Landschaft mit Bäumen ist ein Fels gezeichnet, der nur als Fläche für die Beschriftung dient. Ist es überhaupt ein Fels? Mit diesen schwarzen Punkten am Rand sieht es eher aus wie ein aufgenageltes Stück Leinwand mit dem Umriss eines Felsen. René Magritte trennt scharf, was beim Betrachten von Bildern mit Schriftzügen gerne zusammen gesehen wird: Das Schriftliche und das Figürliche. Das habe ich bei der gerade eröffneten Ausstellung in der Frankfurter Schirn gelernt. (Und natürlich gibt und gäbe es noch sehr vieles mehr zu lernen!) Wenn ich lese und gleichzeitig hinschaue, ist es so, als müsste ich mich für eines entscheiden. Denn beides zusammen wirkt falsch. Er selbst sagte sinngemäß dazu, dass er mit der Vertrautheit der Motive spielt. Ganz automatisch reagiert das Denken darauf, sortiert ein, ordnet. Er dagegen möchte beunruhigen, mit einem Spiel der Wörter und Bilder. Alles bleibt zwei- und mehrdeutig, obwohl es zunächst fast simpel erscheint.

Wenn aufeinanderprallt, was nicht zusammenpasst, dann entsteht Komik.

Dann werde ich aktiviert nachzudenken, zu überlegen, Selbstverständliches in Frage zu stellen. Manche mögen das gar nicht, zumindest nicht immer; andere haben ein Vergnügen daran. Ich finde, es schärft meinen Sinn für Humor. Beim Verlassen der Schirn hatte ich Lust, an den Main zu gehen. Aber es war kalt, die leeren Ausflugsdampfer haben die ganze Sicht versperrt. Da war der Main und war doch nicht da. Meine Sinne waren irgendwie geschärft und ich war bereit, kaum einem meiner ersten Sinneseindrücke zu trauen. Ich will gerne weiter üben und nicht immer sofort sortieren: der hat einen Migrationshintergrund, die scheint reich zu sein, das ist fortschrittlich, das überholt, die ist zu groß, der ist zu dick … und so weiter und so fort …

27d-individuell
Stein, der in Lachen ausbricht

Nur letzten Sommer habe ich – jetzt umgekehrt – beim Wandern Steine gefunden, von denen ich behaupte, dass sie lachen. Sehen Sie es auch? Sie müssen das nicht darin erkennen, aber es könnte doch sein, dass sogar Steine lachen. Oder?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s